BDE-Pressemitteilungen

BDE lehnt vorgelegte Änderungen im Referentenentwurf zur 4. BImSchV ab

12.09.2014 – Entwurf wäre massiver Eingriff in die Genehmigungspraxis der Entsorgungsbranche
Der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. lehnt die mit dem Entwurf zur Umsetzung von Artikel 14 der EU-Richtlinie 2012/27/EU zur Energieeffizienz (EED) vorgelegten Änderungen weiterer umweltrechtlicher Vorschriften ab. Der vorgelegte Entwurf zur Änderung der Verordnung über genehmigungsbedürftige Anlagen (4. Bundesimmissionsschutzverordnung – BImSchV) stuft sonstige Abfallbehandlungsanlagen für gefährliche und nicht gefährliche Abfälle anders als bisher ein, wodurch sich Änderungen im Genehmigungsverfahren ergeben würden. Beitrag weiterlesen ‘BDE lehnt vorgelegte Änderungen im Referentenentwurf zur 4. BImSchV ab’

Teilbefreiung von der EEG-Umlage mit EU-Beihilfevorschriften im Einklang

29.08.2014 – BDE fordert zügige Rechtssicherheit für die Kunststoffrecycler

Der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. hat in seiner heute an die EU-Kommission übermittelten Stellungnahme zum Beihilfeprüfverfahren gegen das Erneuerbare-Energien-Gesetz 2012 (EEG) seine Rechtsposition bekräftigt, dass die stromintensiven Unternehmen gewährte Teilbefreiung von der EEG-Umlage mit EU-Beihilfevorschriften im Einklang steht. Das Beihilfeprüfverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland ist deshalb einzustellen. Sollte die Prüfung der Kommission wider Erwarten zu dem Ergebnis führen, dass es sich beim EEG 2012 um eine Beihilfe handelt, wäre die Begrenzung der EEG-Umlage für Kunststoff recycelnde Unternehmen dennoch zulässig, weil sie vom Umwelt- und Energiebeihilfeleitfaden der EU-Kommission gedeckt ist. Beitrag weiterlesen ‘Teilbefreiung von der EEG-Umlage mit EU-Beihilfevorschriften im Einklang’

Alle Pressemitteilungen im Überblick

Aktuell

GreenTec Award 2015: Auswahl der Bewerbungen

gta201408.09.2014 – Bis zum 1. September konnten sich Unternehmen mit ihren Projekten um Europas größten Umwelt- und Wirtschaftspreis bewerben. Nun beginnt die Überprüfung und Auswahl der Bewerbungen: die besten 10-15 Projekte in den jeweiligen Kategorien Recycling & Ressourcen, Automobilität, Bauen & Wohnen, Energie, Lifestyle, Luftfahrt, Produktion, Reise sowie Wasser & Abwasser werden ermittelt und auf der Webseite der GreenTec Awards mit den TOP 10 Bewerbern am 21. Oktober 2014 online vorgestellt. BDE-Präsident und Jurymitglied Peter Kurth ist auch in diesem Jahr wieder Pate der Kategorie Recycling. Verliehen wird der begehrte Umwelttechnologiepreis auf Deutschlands grünem Teppich am 29. Mai 2015 im Rahmen einer festlichen Abendgala in Berlin.

GreenTec Award 2014: Saperatec GmbH Gewinner der Kategorie Recycling

20.05.2014GTA-2014Mit einer Emulsion zur Auftrennung von Verbundmaterialien konnte die Saperatec GmbH die Jury überzeugen und gewann den GreenTec Award 2014 in der Kategorie „Recycling & Ressourcen“.

Die Gewinner setzten sich gegen die Nominierten „Pacific Garbage Screening“, ein Projekt zum Filtern von Kunststoffpartikeln aus den Müllteppichen der Weltmeere, sowie „Erschließung des Potentials von Kaffeekirschenfruchtfleisch als Biomasse“, ein Projekt zur Nutzung der Überreste beim Kaffeeanbau, durch. Beitrag weiterlesen ‘GreenTec Award 2014: Saperatec GmbH Gewinner der Kategorie Recycling’

Rückblick und Ausblick

IFAT EURASIA präsentiert Trends und Entwicklungen der Branche

ifat_eurasia15.08.2014 - Die IFAT – Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- & Rohstoffwirtschaft – baut ihre Kompetenz auf dem Gebiet der Messen für Umwelttechnologien und Umweltdienstleistungen aus und setzt damit den Trend zur Internationalisierung fort. Erstmals eröffnet sie als IFAT EURASIA im euro-asiatischen Raum ihre Pforten. Vom 16. bis 18. April findet die Messe im türkischen Ankara statt und präsentiert in Zusammenarbeit mit der Messe München International die Trends und Entwicklungen aus der und für die Branche.

Die IFAT EURASIA wird als Fachmesse für Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling die Markenfamilie der Weltleitmesse IFAT in München erweitern. In der Türkei gibt es große Treiber für den Ausbau der Umweltinfrastruktur: zum Beispiel die zunehmende Urbanisierung, das starke Wirtschaftswachstum der letzten Jahre oder ein stärkeres Bewusstsein für Nachhaltigkeit vor dem Hintergrund der touristisch attraktiven und zu schützenden Regionen und Landschaften.

Zur Seite der IFAT EURASIA

Medien

BDE-TV

50 Jahre BDE
Der BDE feierte am 10. und 11. November 2011 in Berlin mit Gästen aus Politik, Mitgliedsunternehmen und Wirtschaft das Verbandsjubiläum.
Video ansehen

Deutschland wird Rohstoffland
Die Sekundärrohstoffbranche hat sich zur wachstumsstärksten Branche der deutschen Wirtschaft entwickelt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag des BDE e.V..
Video ansehen

 

TV- und Audio-Rückblick

Millionengeschäft Abfall – Alles Müll oder was?
Bayern2, 13.08.2014 – Rohstoffe werden in Deutschland knapp und damit richtig teuer. Der Müll hingegen wird immer mehr. Und dadurch nicht nur für Umweltaktivisten interessant, sondern auch für die Wirtschaft. Es liegt auf der Hand: aus Müll Rohstoffe zu recyceln. Darum hat sich der Handel mit Sekundärrohstoffen in Deutschland zu einer der wachstumsstärksten Branchen entwickelt, wie Peter Kurth im Interview erläutert. Beitrag ansehen

Duales System Deutschland – Ungelöster Kostensreit beim Verpackungsmüll
tagesschau24, 12.08.2014, 10:00 Uhr – Beitrag ansehen

Duales System: Missbrauch bei der Entsorgung
DLF, 12.02.2014 – Nordrhein-Westfalen will dem Missbrauch bei der Entsorgung von Verpackungsmüll einen Riegel vorschieben. Peter Kurth, der Präsident des BDE, begrüßt die Initiative. Denn die Lücken in der Verordnung seien groß wie Scheunentore. Beitrag hören